Schüleraustausch Frankreich 2022

Schüleraustausch Garrel-Bléré Nach zwei Jahren Corona, ging es nun endlich wieder los: Der Frankreichaustausch 2022 zwischen Garrel und Bléré! An diesem Austausch nahmen insgesamt rund 64 deutsche und französische SchülerInnen teil. Am Dienstag, dem 26.04.2022, kamen die französischen Schüler um ca. 21 Uhr am neuen Busbahnhof in Garrel an. Nach dieser langen Fahrt wurde dann in den Gastfamilien erst einmal gemeinsam gegessen und fleißig Kontakt geknüpft. Am darauffolgenden Morgen wurden die französischen SchülerInnen dann herzlichst in der Schule und im Rathaus willkommen geheißen. Ihnen wurde die Schule und anschließend die Gemeinde Garrel gezeigt. Am zweiten ,,richtigen“ Tag des Austausches haben die französischen Gäste am Unterricht ihrer AustauschschülerInnen teilgenommen. Anschließend haben sie einen Tagesausflug nach Bremen unternommen: Es gab eine Führung durch die Bremer Altstadt; die restliche Zeit stand den SchülerInnen dann frei in der Stadt zur Verfügung. Den Freitag haben dann (fast) alle teilgenommenen deutschen und französischen SchülerInnen gemeinsam im Heide Park Soltau verbracht. Am Wochenende haben die AustauschschülerInnen etwas mit ihren Gastfamilien unternommen, beliebte Ziele waren dort z.B. der Kletterwald in Tühle und auch das Beverbruchen Kaiserschießen. Am Montag stand der zweite gemeinsame Ausflug an: Alle 64 SchülerInnen sind mit zur Meyer- Werft Papenburg gefahren. Den Nachmittag haben dann viele damit verbracht, ihre Koffer zu packen und sich auf die lange Fahrt nach Bléré am nächsten Tag vorzubereiten. Am folgenden Tag, Dienstag, dem 03.05.2022, trafen sich morgens um 07.00 Uhr alle wieder am Busbahnhof, um die lange Reise nach Frankreich anzutreten. Nach einer 15- stündigen Busfahrt in Bléré angekommen, machten sich die Schüler zunächst auf den Weg zu ihren Gastfamilien. Am darauffolgenden Tag bekamen die deutschen SchülerInnen ebenfalls zunächst eine Schulführung durch das Collège le Réflessoir mit der dortigen Direktorin sowie im Anschluss ein sehr üppiges und liebevoll vorbereitetes französisches Frühstuck in der Schulkantine. Danach gab uns der Bürgermeister im Rahmen einer Busfahrt eine kleine Führung durch Bléré, sodass wir bereits einen ersten Eindruck vom Ort und seinen Besonderheiten bekamen. Am Donnerstag fuhren die deutschen SchülerInnen nach Tours, eine Großstadt in der Nähe von Bléré, ähnlich wie Bremen. Dort bekamen wir eine Führung durch die Stadt, die von zwei Geschichtslehrern des Collège geleitet wurde. Sie zeigten uns die teils sehr alten, historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt, z.B. die Kathedrale, das Grab von St. Martin und die mittelalterlichen Fachwerkhäuser. Die restliche Zeit stand den SchülerInnen frei zur Verfügung. Am nächsten Tag besichtigten wir das Schloss Chenonceau, das sogenannte château des dames (Schloss der Damen). Die französische Deutschlehrerin, Madame Hornez, führte uns durch dieses beeindruckende Schloss, erzählte von seiner Geschichte, den ehemaligen Bewohnern und ihren Beziehungen untereinander. Das Wochenende verbrachten die SchülerInnen, wie in Deutschland, bei ihren Gastfamilien. Sie sind beispielsweise in den Zoo gefahren oder haben das Haus besucht, in dem Leonardo da Vinci zuletzt lebte. Am Montag machten sich die deutschen und französischen SchülerInnen gemeinsam auf den Weg zum ,,Futuroscope”, eine Art „Freizeitpark“, der den Fokus allerdings auf 3D/ 4D-Technologien legt. Am Dienstag sind dann alle deutschen SchülerInnen um ca. um 21Uhr wieder in Garrel angekommen. In diesem Austausch wurden Freundschaften geknüpft und viele wertvolle Erkenntnisse und Eindrücke gesammelt; er wird wohl immer in unseren Gedächtnissen bleiben! Wir bedanken uns ganz herzlich bei den SchülerInnen, die selbst kein französisch lernen, aber dennoch einen französischen Gast während der Woche in Garrel bei sich aufgenommen haben. Zudem bedanken wir uns bei Frau Brümmer und Frau Miller für die Organisation. Fynn Kemper (mit Unterstützung von Daniel Rücker und Tara Delwisch)